Autismus-Ambulanz Region Rostock

Öffentlichkeitsarbeit

Die autistische Störung mit all' ihren Facetten fesselte das Publikum vor einigen Jahren erstmals in den Kinos. Das recht selten auftretende Behinderungsbild gelangte unter anderem durch den Film "Rainman" in den Blickpunkt öffentlichen Interesses. Schrittweise entstanden Vorstellungen von der Einzigartigkeit und der Lebensweise autistischer Menschen. Das mediale Bild untermauernd haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Grundwissen und aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse über das Störungsbild allen interessierten Partnern zugänglich zu machen. Folgende Formen haben sich bewährt:

  • Der direkte und unmittelbare Austausch, denn viele aufmerksame Augen finden viele nützliche Informationen: Eine Pinnwand "Von Eltern für Eltern" im Wartebereich der Ambulanz.
  • Wissensvermittlung: Vorträge zu grundlegenden Fragen des Störungsbildes, zu seinem Formenspektrum und zu daraus erwachsenden, praktischen Konsequenzen.
  • Spezielles und klientzentriertes Eingehen auf akute Problemsituationen in unseren Partnerinstitutionen, fachliche Aufklärung über deren Hintergründe und über Interventionsmöglichkeiten.
  • Besonders lebensnahe Wissensvermittlung: Manchmal fungieren die Therapeutinnen auch als "Lehrer" und unterstützen bei der Aufklärung an den Schulen.
  • Optimale Nutzung inzwischen gesammelter praktischer Erfahrungen unserer Kooperationspartner: Anregung intensiven fachspezifischen Austauschs durch unterschiedliche Organisationsformen wie Treffen von Schulleitern, Klassenleitern und Schulbegleitern.
  • Erweiternde und vertiefende thematische Gesprächsrunden mit Vertretern kooperierender öffentlicher Institutionen und medizinischer Einrichtungen.